Samstag, 16. Februar 2019
19 Uhr, Stadthalle Balingen, Großer Saal

Trio Adorno

Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler

Christoph Callies, Violine; Samuel Selle, Violoncello; Lion Hinnrichs, Klavier
Werke von Haydn, Schumann und Arenski

Das in Hamburg beheimatete Trio Adorno, Christoph Callies, Violine, Samuel Selle, Violoncello und Lion Hinnrichs, Klavier, wurde 2003 im Rahmen des Wettbewerbs “Jugend musiziert” gegründet. Schnell wurde klar, dass sich die drei jungen Musiker in der Kammermusikszene einen vielversprechenden Namen machen werden. Äußerst erfolgreich, vielfach mit Preisen und Sonderpreisen ausgezeichnet, u.a. Hamburger Kammermusik Wettbewerb, Internationaler Johannes Brahms Wettbewerb, Deutscher Musikwettbewerb, Osaka Chamber Music Competition, Melbourne Chamber Music Competition, geben Sie Konzerte und musizieren auf Festivals sowohl in ganz Deutschland als auch in den großen Musikzentren Europas und Asiens. Von der Presse hochgelobt, spielt sich das Trio Adorno durch sein expressives, sensibles und stilsicheres Auftreten immer wieder aufs Neue in die Herzen des Publikums. Neben solistischen Studien in Hamburg, Lübeck und Berlin prägten nach langjähriger Zusammenarbeit besonders das Alban Berg Quartett in Köln und zurzeit Prof. Heime Müller (ehem. Artemis Quartett) die musikalische Arbeit des Trios. Ihr Repertoire umfasst mit Werken von Haydn, bis hin zu zeitgenössischen Werken wie Peteris Vasks die gesamte Bandbreite der Klaviertrioliteratur. Viele Konzerte sind live mitgeschnitten und im Radio gesendet worden (u.a. NDR-Kultur, SWR, Deutschlandfunk). Über ihre künstlerischen Tätigkeiten hinaus geben die drei Hamburger Musiker auch Meisterkurse.

Hier Tickets bestellen



Programm

Joseph Haydn (1732-1809)
Trio e-Moll, Hob. XV:12 für Klavier, Violine und Violoncello

Allegro moderato

Andante

Rondo. Presto


Robert Schumann (1810-1856)
Trio g-Moll, Op. 110 für Klavier, Violine und Violoncello

Bewegt, doch nicht zu rasch

Ziemlich langsam

Rasch

Kräftig, mit Humor


Pause


Anton Arenski (1861-1906)
Trio d-Moll, Op.32 für Klavier, Violine und Violoncello

Allegro moderato

Scherzo. Allegro molto

Elegia. Adagio

Finale. Allegro non troppo