Freitag, 21. Oktober 2022
19 Uhr, Zehntscheuer Balingen

Klezmerensemble Jontef

Klezmerensemble Jontef

Foto: Jontef

Werke von Zimet, Günther und Ströle

Michael Chaim Langer, Gesang, Schauspiel; Joachim Günther, Klarinette, Akkordeon; Wolfram Ströle, Violine, Gitarre und Peter Falk, Bass

Jontef wurde als Trio 1988 am Landestheater Tübingen durch den aus Israel gebürtigen Schauspieler Michael Chaim Langer, dem Komponisten Joachim Günther und dem Musiker Wolfram Ströle gegründet. 1999 erweiterte sich das Trio zum Quartett mit dem Musiker Peter Falk. Sie errangen den Kleinkunstpreis Baden-Württemberg und den Preis der Internationalen Bodensee-Künstlerbegegnung. Jontef tritt regelmäßig im Rundfunk und im Fernsehen auf und konzertiert auf vielen Bühnen.

Der Name ist Programm: JONTEF bedeutet Festtag. Ein Festtag mit Musik und Theater, ein Festtag der „klejnen Mentschelach“, mit denen wir vor 34 Jahren angefangen haben, der Menschen nicht nur im jiddischen Schtetl der Vergangenheit, sondern auch heute, hier und anderswo, der Menschen, die sich begegnen, sich verlieben und verlieren, bekriegen und versöhnen.

Der in Israel gebürtige Sänger und Schauspieler M. Chaim Langer gilt momentan als der bedeutendste authentische Vertreter der jüdischen Erzählkultur in Deutschland.

Die Musik von Jontef umfasst die ganze Welt der osteuropäischen Klezmermusik: Virtuose Intrumentalnummern, humorvolle und melancholische Lieder, die von Joachim Günther brilliant gespielte Klezmerklarinette, Wolfram Ströles virtuose Violine, Peter Falks gezupfter und gestrichener Kontrabass; Musik, in der Wehmut und Ausgelassenheit diese unnachahmliche Verbindung eingehen, deren Charme sofort gefangen nimmt.