Freitag, 5. Oktober 2018
20 Uhr, Stadthalle Balingen, Großer Saal

Ensemble 4.1

Thomas Hoppe, Klavier; Jörg Schneider, Oboe, Alexander Glücksmann, Klarinette; Fritz Pahlmann, Horn; Christoph Knitt, Fagott

Werke von Poulenc, Beethoven und Gieseking

Nachdem fünf Studienfreunde ihre Plätze in großen deutschen Symphonieorchestern und Hochschulen gefunden hatten, traf man sich wieder und beschloss, die gemeinsam erlebte Freude an der Kammermusik ihrer Lehrjahre wieder aufleben zu lassen: das Ensemble 4.1 war geboren.

Jörg Schneider, Oboe, Alexander Glücksmann, Klarinette, Fritz Pahlmann, Horn, Christoph Knitt, Fagott und Thomas Hoppe, Klavier bilden ein weltweit einzigartiges Piano Windtet, das Ensemble 4.1.

Nach Konzerten in allen Teilen der Welt, bei denen vom Publikum und von den Kritikern immer wieder die besondere Kommunikation und mitreißende Atmosphäre des Ensembles hervorgehoben wurde, begeisterte die erste CD „ Ensemble 4.1. –origins“ Presse und Rundfunkanstalten. Neben den Hauptwerken für Klavierquintett von Mozart und Beethoven, widmen sich die Künstler vornehmlich der Wiederentdeckung selten gespielter Werke der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert.

Hier Tickets bestellen



Programm

Francis Poulenc (1899-1963)
Trio für Klavier, Oboe und Fagott 

Lento – Presto
Andante con moto
Rondo


Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Quintett Es-Dur für Klavier, Oboe, Klarinette, Horn und  Fagott, Op. 16

Grave – Allegro ma non troppo

Andante cantabile

Rondo. Allegro ma non 

troppo


Pause


Walter Gieseking (1895-1956)
Quintett B-Dur für Klavier, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott 

Allegro moderato

Andante

Vivace molto scherzando